head Kongress Klinikmarketing Hauptnavigation: Initiator Kongress Berlin Initiator Best Practice Pool Kongress Zürich KlinikAward Kongress Berlin Initiator Best Practice Pool Kongress Zürich KlinikAward

rotthaus.com
Strategische Beratung

Marketingtools

• Erlössteigerung
• Marketingsystematik

• Zuweiserbefragung
• Zuweiserbetreuung

• Personalmarketing

• Geburtshilfemarketing
Kooperation Uni St. Gallen
Ansprechpartner



 

Signet Kongress Klinikmarketing

 


PDF: Eine klare Analyse: Wissen, was zu tun ist

 

 

 

Meinungen

 

Dr. Leonard Hansen,
Ehemaliger Vorstandsvorsitzender
des KV Nordrhein:


"Der Zuweisende ist der entscheidende  Faktor bei der Wahl der Klinik.  Die Kommunikation zwischen Zuweiser  und Klinik muss systematisch erfolgen."

 

 

Chefarzt Dr. Karl Ott,
Ärztlicher Direktor des Gertrudis-Hospitals Westerholt:


"Die intensive Befragung unserer Zuweiser scheint sich schon  während des Befragungszeitraumes auszuzahlen: Die Fallzahlen  sind in diesem Sommer erstmals nicht zurückgegangen; wir  haben in unserem Haus durchgängig eine Belegung von fast  100 Prozent erreicht."

 

 

O P T I M I E R T E   Z U W E I S E R B E F R A G U N G

 

Wie gut kennen Sie Ihre Zuweiser?

 

Beschaffen Sie sich solide Informationen, bevor Sie handeln

 

 

Gut die Hälfte der Einweisungen in stationäre Einrichtungen erfolgt über niedergelassene Ärzte. Damit stellen die Niedergelassenen den wichtigsten Zugang von Patienten in die stationäre Versorgung dar. Höchste Zeit also, diese Kundengruppe genauer zu betrachten und etwas über ihre Bedürfnisse, Wünsche und Anregungen zu erfahren.

Mit der Optimierten Zuweiserbefragung nach rotthaus.com können Sie dies erreichen. Sie erhalten eine fundierte Analyse Ihres Außenbildes.

 

Abgefragt werden:

 

die Bekanntheit des Leistungsspektrums

das Image der Klinik

die Bewertung der Leistungen

die Bewertung von Organisation und Kommunikation

 

Darüber hinaus erhalten Sie Informationen zu Zuweisungs- und Verbesserungspotentialen.

Im Rahmen unserer Befragung ist insbesondere unsere Benchmarking-Studie hervorzuheben.
Hier wurden von uns 16 Referenzfragen entwickelt, anhand derer die Leistungen der relevanten Abteilung sowie die Zusammenarbeit mit den Niedergelassenen bewertet werden.
Dies ermöglicht Ihnen, Ihre Klinik im direkten Vergleich zu anderen Kliniken zu sehen.

 

Selbstverständlich befragen wir auch gerne Ihre
Nichtzuweiser!

 

 

Die Vorteile der Optimierten Zuweiserbefragung auf einen Blick:

 

 

Die Interviews werden von uns telefonisch durchgeführt. Unsere Interviewer verabreden in der Regel mit den zu befragenden Ärzten einen Termin für das Interview. Durch diese Vorgehensweise erreichen wir sehr hohe Beteiligungsquoten von bis zu 50% und mehr. Zudem arbeiten wir mit einem hohen Anteil offener Fragen, die Ihnen eine Fülle von konkreten Verbesserungsvorschlägen für Ihre Zuweiserbeziehungen liefern.

 

Durch einen Kernbereich von 16 Referenzfragen erhalten Sie Kennzahlen für Ihr Benchmarking: hausintern, innerhalb von Klinikgruppen oder im Vergleich zu andern Kliniken. Wir erstellen daraus eine Stärken-Schwächen-Analyse, aus der Sie Verbesserungspotentiale und Handlungsprioritäten ableiten können.

 

Sie interessiert, wer Ihre Mitbewerber sind und welches Potential beim einzelnen Zuweiser schlummert? Wir befragen Ihre Zuweiser gezielt danach, in welche anderen Kliniken sie einweisen und an welcher Stelle Ihre Klinik dabei steht. Auf Wunsch ermitteln wir auch Anzahl und Indikationen der Anderseinweisungen und lassen uns Informationen zu Zuweisungshemmnissen geben.

 


 

Die Befragung und die zuweiserindividuelle Auswertung liefern Ihnen wertvolle Hinweise zum Informationsstand, zur Zufriedenheit und zu Entscheidungskriterien der einzelnen Zuweiser. Dies ist die optimale Ausgangsbasis für Ihre individuelle Schlüsselkundenpflege und –akquise.

Durch Aufbereitung der zuweiserindividuellen Ergebnissen versetzten wir jeden am Prozess beteiligten Mitarbeiter mit Hilfe konkreter Arbeitsaufträge in die Lage, schnellstmöglich nach der Befragung mit der Umsetzung der Maßnahmen zur Verbesserung der Zuweiserbeziehungen zu starten.

 

Aus der Befragung leiten wir konkrete Handlungsempfehlungen ab – umsetzungsorientiert und sortiert nach Prioritäten. Durch die Einordnung und Bewertung der Ergebnisse profitieren Sie von unserem umfangreichen Erfahrungshintergrund.

 

 

* Einige dieser Leistungen realisieren wir in Zusammenarbeit mit einem unserer Kooperationspartner.